EUROPA – EINE NEUE HOFFNUNG

Was ist übrig geblieben von Europa, der entführten Tochter, die auf dem Rücken des Stiers zu neuen Ufern aufbricht? Wohin steuert Europa heute? Hat die europäische Idee noch Bestand? Welche Zukunftsvision gibt es für Europa? Begreifen wir uns heute noch als europäische Weltbürger*innen? Welchen Einfluss hat die Europäische Union auf mich und welche Entscheidungen betreffen mich in meinem Alltag? All das sind Fragen, denen sich unsere Gesellschaft heute stellen muss, vor allem mit Hinblick auf die anstehenden Europa-Wahlen im Mai 2019.

In den Parlamenten der EU-Mitgliedsstaaten ist ein Trend nach rechts und gegen die europäische Idee festzustellen. In unserer brandneuen Vortragsreihe möchten wir beleuchten, welche Hoffnung ein geeintes Europa geben kann. Die Vortragsreihe möchte zu den verschiedenen Themen aufklären und dazu beitragen, dass die Wahlbeteiligung an der Europawahl im Mai 2019 wieder höher ausfällt, denn Europa geht uns alle etwas an.

Am 22.11. wird die Staatsrätin der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration Petra Lotzkat mit einem Vortrag und anschließender Diskussion zum Thema "Migration als Chance?" den Auftakt zur Veranstaltungsreihe geben. Darauffolgend wird uns am 29.11. Michael Paetz von der Universität Hamburg einen Einblick in europäische Wirtschaftspolitik geben. Schließlich wird Stefan Alexander Entel am 13.12. einen Vortrag zum Thema „Europa der Regionen“ halten und einen Zukunftsentwurf zu einem Vereinten Europa geben.

Abschließend sollen die Kandidierenden der großen Parteien für das Europa-Parlament am 31.1.2019 zu einer Debatte eingeladen werden, in der sie sich und ihre Agenda vorstellen und sich den Fragen des Publikums stellen können.